Wood Food

8. Januar 2018

 

Was haben „Dirty Schneeweißchen“, „Kohlebutter“ und „Tannennadelpasta“ gemeinsam? Was vielleicht hölzern klingt, ist auch bewusst so gewählt: Es handelt sich um drei von insgesamt über 60 Rezepten aus Valentin Diems Buch „Wood Food“. Dabei steckt die Leidenschaft für Holz in der Küche und alte Kulturtechniken in jeder Faser der kulinarischen Kreationen. Zahlreiche Fotos sowie Tipps inspirieren und machen neugierig – auf eigene Experimente in der Küche mit dem Einsatz von Holz, Feuer, Rauch, Teer und Kohle.

„Wood Food“ wurde übrigens auf der Frankfurter Buchmesse von der Gastronomischen Akademie Deutschlands mit der Silbermedaille ausgezeichnet und „erkochte“ sich einen Platz in der Liste „Innovative 2017“ des Gourmand World Cookbook Awards.


Wood Food - Kochen mit Holz, Feuer, Rauch, Teer und Kohle

 

Über den Inhalt:

Kohle und Asche herstellen, Räuchern oder Grillen: Die Möglichkeiten vom Kochen mit Holz sind vielfältig und noch weitgehend unentdeckt. Obwohl der Werkstoff Holz als zentraler Bestandteil diverser Kulturtechniken zum Einsatz kommt, sind viele Anwendungsmöglichkeiten in der Alltagsküche in Vergessenheit geraten. „Wood Food“ erklärt anhand von Grundtechniken, wo das Potenzial von Holz in seinen vielseitigen Erscheinungsformen liegt und illustriert mit exemplarischen Rezepten einen zeitgenössischen Umgang mit Holz in der Küche. Dabei wird spezifisch auf die Themen Holzaroma, Rauch, Feuer, Teer und Kohle eingegangen. Mit Rezepten zu allen Techniken und einem Exkurs in die Geschichte der vielseitigen Verwendung von Holz in der Küche.


Über den Autor:

Valentin Diem gründete 2011 das Catering-Unternehmen Vale-Fritz. Seitdem wurden zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Kultur der Kulinarik durchgeführt sowie mehrere erfolgreiche temporäre Restaurants in Zürich betrieben. Als Koch beschäftigt er sich seit Jahren mit Naturaromen und dem Spannungsfeld der lokalen Exotik.

 

Linktipps:

www.valefritz.ch

www.woodfood.ch